Hauptinhalt

06.10.2022

LRin Königsberger-Ludwig unterstützt NÖ Ärztekammer-Forderung nach Attraktivierung von Mutter-Kind-Pass Untersuchungen

„Das Mutter-Kind-Pass-Modell ist eine große Errungenschaft, das seit 48 Jahren besteht. Es wird nun dringend notwendig, diese Errungenschaft an den Fortschritt der Zeit anzupassen, um sie künftig gut erhalten zu können.“

Gesundheitslandesrätin Königsberger-Ludwig verweist dabei auf den Umstand, dass die Honorierung dieser Untersuchungen seit 28 Jahren unverändert blieben und somit nicht mehr zeitgemäß sind.

 

Die Dringlichkeit zur Umsetzung der Forderung veranschauliche laut Königsberger-Ludwig eine Befragung von MedizinerInnen aus dem betroffenen Bereich. 93% sprachen sich dabei dafür aus, die unangemessene Vergütung anzupassen.

„Diese Stimmen müssen wir sehr ernst nehmen, denn die in diesem Bereich tätigen MedizinerInnen zeigen uns vehement auf, dass Mutter-Kind-Pass Untersuchungen wieder attraktiviert werden müssen, damit dieses Vorzeigemodell auch weiterhin den Müttern und Kindern im Land zugutekommen kann“,

unterstreicht LRin Königsberger-Ludwig abschließend. 


NÖ Ärztekammer fordert höhere Vergütungen für Mutter-Kind-Pass Untersuchungen; Gesundheitslandesrätin Königsberger-Ludwig unterstützt das Anliegen